Macht´s gut und danke für den Fisch – meine Meinung

Audio CD
Verlag: der Hörverlag; Auflage: ungekürzte Lesung (18. Februar 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3867175926
ISBN-13: 978-3867175920

Klappentext:
Die Erde ist doch nicht gesprengt worden! Arthur Dent ist nach seiner Odyssee durch den Weltraum wieder auf dem Heimatplaneten gelandet und findet sogar sein Haus noch vor, das einer Umgehungsstraße hätte Platz machen sollen. Als er seiner Traumfrau Fenchurch wiederbegegnet, machen sich die beiden auf die Suche nach den Delphinen, die von der Erde verschwunden sind. Denn ohne sie kann Fenchurch nicht glücklich werden.
Dass Ford Prefect bei Arthur reinschneit und zufällig ein Raumschiff dabei hat, das den Weg zu den Delphinen kennt, ist natürlich kein Zufall…

Meine Meinung:
Andreas Fröhlich liest dieses Buch einfach grandios vor – ein echtes Hörerlebnis.
Die Story um Arthur Dent und Fenchurch ist skurril, liebevoll und strotzt nur so voller absurder Einfälle. Ein Roboter, der Urlaub macht, fliegende Menschen und vieles mehr begegnen uns in „Macht´s gut und danke für den Fisch“.
Beim Hören kann man sich gut in die Situationen hineinversetzen, Charaktere und Schauplätze wirken lebendig und die Dialoge sind stellenweise einfach nur zum Lachen. Der Humor kommt sowieso nicht zu kurz in diesem Buch, aber man kann es auch als eine schöne Liebesgeschichte betrachten.
Das Buch hat mir sehr viel Spaß gemacht und die Tatsache, dass ich die Vorgängerbände nur als Film kenne, haben den Hörgenuss nicht geschmälert.

Fazit:
Super für Fans von phantastisch-witzigen Geschichten, aber vielleicht auch ganz interessant für Leser, denen z. B. „Donnerstags im Faulen Hecht“ gut gefallen hat, daran habe ich beim Hören oft denken müssen.

Bei Daggis Buch-Challenge 2014 hake ich hiermit Punkt 37 ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.