Verlosung anlässlich des „Welttag des Buches“

blogger2015

Auch dieses Jahr möchte ich euch lieben Lesern wieder eine kleine Freude machen und damit den „Welttag des Buches“ morgen am 23.04.2015 gebührend feiern! 🙂

Deshalb gibt es ein nigelnagelneues Exemplar dieses Hörbuches zu gewinnen:

Die Kluftinger-Krimis haben ja eine große Fangemeinde – und falls ihr noch nicht dazu zählt, wäre das hier eine gute Gelegenheit! 😉

Falls ihr gewinnen möchtet, dann schreibt mir doch hier in den Kommentaren, welches Buch euch bisher in diesem Jahr am meisten begeistert hat und warum das so ist. Vielleicht sind ein paar interessante Anregungen für mich dabei …

Ansonsten gilt:
– Teilnehmer müssen volljährig sein oder das Einverständnis der Eltern haben
– nur mit Wohnsitz in Deutschland
– nur eine Teilnahme pro Person gültig
– der Rechtsweg ist ausgeschlossen
– Teilnahmeschluss ist der 08.05.2015
– keine Haftung für Versand

Und jetzt: viel Glück und ich freu mich auf eure Buchtipps! 🙂

34 Gedanken zu „Verlosung anlässlich des „Welttag des Buches“

  1. Ich wäre sehr gern bei der Verlosung dabei liebe Angi. Kenne die Kluftingerkrimis überhaupt noch nicht.

    Mein diesjähriges Highlight bisher war RECHT von David Weiss. Ein etwas umfangreicherer Thriller mit Tiefgang und sehr gut recherchierten Fakten. Weiß nicht ob du Gerd Schilddorfer gelesen hast? In die Richtung geht es auf jeden Fall.

    • Das ist schon mal ein toller Tipp! 🙂 Ja, die Bücher von Gerd kenne ich – und finde sie toll! Übrigens auch den Autor selbst: ein sehr netter Kerl! 🙂

  2. Liebe Angi,

    die Kluftis mag ich sehr, hab sie aber bisher nur gelesen, noch nie gehört. Stelle ich mir auch Klasse vor 🙂

    In diesem Jahr bisher am meisten beeindruckt hat mich die Biografie von Robert Enke
    Robert Enke – Ein allzu kurzes Leben von Ronald Reng

    LG
    Daggi

    • Oh ja, Biografien lese ich ab und zu auch sehr gerne. Schöner wäre es aber gewesen, wenn er sie selbst hätte verfassen können … 🙁 Echt traurige Geschichte!

  3. Nun, was soll ich sagen. Gerade ganz aktuell hat mich das Buch „Der Sommer, in dem es zu schneien Begann“ von Lucy Clarke begeistert. Und weil ich nicht zu viel verraten möchte, zitiere ich einfach einmal einige meiner letzten Sätze in der Rezension zum Buch:

    „Während des Lesens hatte ich das Gefühl in Tasmanien zu weilen, das Meer zu riechen, die Wellen zu spüren und die Unterwasserwelt mit eigenen Augen zu sehen. Ein Buch über die Liebe, die Trauer und das Vergessen und über die Möglichkeit eines Neuanfangs. Ich kann dieses Buch wirklich nur wärmstens empfehlen.“

    Liebe Grüße
    schlumeline / Iris

    • Meine liebe Freundin Carmen hat das Hörbuch dazu gewonnen. Also könnte ich mir das demnächst mal ausleihen! 😉
      Deine Rezi macht auf jeden Fall Lust drauf! Danke! 🙂

  4. Hallo Angi,

    von den Büchern die mir in den letzten beiden Monaten am besten gefallen haben, denke ich, dass dir Der blauen Sehnsucht Tod von Brigitte Pons gefallen könnte. Ich mag das Buch weil ich a) den Schauplatz der Story kenne und b) den Ermittler Frank Liebknecht sehr gelungen finde. Außerdem war ich sehr verliebt in Als ich dich fand, weil es ganz einfach mal etwas ganz anderes an Lesestoff war. Ach ja Klufti ist klasse ♥.

    Liebe Grüße
    Sandra

    • Tja, durch den unermüdlichen Einsatz meiner Glücksfee habe ich ja inzwischen das Buch schon hier und freu mich ganz doll drauf! 🙂
      Daaaaaaaaaaaaanke! <3

  5. Hallo Mr. Gott hier spricht Anna (Fynn) , weil das seit ich denken kann mein Lieblingsbuch ist
    und Ritual – Höhle des Schreckens (Douglas Preston & Lincoln Child), weil die Auflösung dieses Buches mit eine der besten ist die ich je gelesen habe und es durchweg spannend ist. Ich würde es dir auch als Hörbuch empfehlen.

    Liebe Grüße
    Anja
    aenn.adores.it@gmail.com

  6. Hallo,
    Gerne springe ich in den Lostopf.
    In diesem Jahr hat mich „Der schock“ von Marc Raabe am meisten begeistert. Ein brutaler sehr bildhaftgeschriebener Thriller in dem man immer wieder auf eine falsche Fährte gelockt wird und bis zum Schluss nicht weiß wer nun wer ist und mit den Protagonisten mitfiebern kann.

    Gruß
    Janika (deltajani@hotmail.com)

  7. Ich liebe ja den Klufti und seine Liebe zu den Käsespätzle. Mein absolutes Lieblingsbuch des Jahre ist „Das Gleichgewicht der Welt“ von Rohinton Mistry gewesen, dass ich gerade ausgelesen habe. Es spielt in Bombay Mitte der 70er Jahre, als es in Indien Notstandsgesetze gegeben hat und hat mich sehr bewegt.
    LG
    Sabiene

  8. Hallo,

    mein tollstes Leseerlebnis in diesem Jahr war: Die letzten Tage von Rabbit Hayes. Einfach berührend, traurig und dennoch komisch.

    Liebe Grüße
    sommernacht!

    • Vor solchen Büchern habe ich ja immer ein bisschen „Angst“, aber hinterher bin ich dann doch glücklich, dass ich mich getraut habe. 🙂

  9. Hallo,
    ich wäre sehr gerne bei dem Gewinnspiel dabei. Dieses Jahr hat mich bis jetzt am meisten „Heilige Kuh“ von David Duchovny begeistert. Daher würde ich dir das auf jeden Fall empfehlen. Wenn du lieber andere Genres liest, würd ich im Bereich Phantasy auf den Fall die Orks vs Zwerge Reihe empfehlen.
    Liebe Grüße
    Sabrina

    • Von diesem Buch hab ich auch schon viel Positives gehört, das würde ich wirklich gern mal lesen. 🙂
      Aber mit dem Fantasy-Tipp liegst du auch nicht falsch: bisher hab ich aber hauptsächlich Markus Heitz gelesen, wenn es um Zwerge ging.

  10. Hallo liebe Angi, da mache ich doch glatt wieder mit 🙂
    Ich empfehle dir natürlich wieder meine „Taschen“ Bücher, sobald ich wieder welche finde.
    Vor dem Abgrund bekommt von mir nur 4 Sternchen, weil mir das gewisse etwas einfach gefehlt hat. Es hat wie eine Erzählung geendet mit keinem Highlight. Aber London 1888 hat er wirklich super rüber gebracht ……………. solltest du es lesen wollen, kann ich es aber auch in die Tasche geben.

    Liebe grüße Carmen

    • Bin schon gespannt, was in der nächsten Tasche liegt.
      Nach dem Tipp von Iris hier beantrage ich schon mal das Hörbuch. 🙂

  11. Diese Jahr hatte ich am meisten Freude mit „Das Rosie-Projekt“, weil es einfach ein schönes, seichtes, gefühlvolles Buch gegen Stress ist. Zum Abschalten genau das Richtige.
    Das Buch, das du in der Verlosung hast, reizt mich allerdings auch sehr. Ich habe noch keinen Kluftinger gelesen und wäre sehr gespannt darauf!
    Liebe Grüße, Sylvie

  12. Hallo,

    mich hat bisher „Traumzeit“ von Barbara Wood am meisten begeistert. Ich mag das Land und den Schreibstil der Autorin.

    Viele Grüße
    Kristina H.

    • Von ihr hab ich auch noch nix gelesen, aber ich glaub, da würde ich im Regal meiner Mama was finden! 🙂
      Danke für den Tipp!

  13. In diesem Jahr hat mich bisher „Eleanor und Park“ von Rainbow Rowell am meisten begeistern können. Die Geschichte einer Freundschaft, einer beginnenden Liebe, wunderschön eingefangen und beschrieben. So schön, dass ich es schon begeistert verschenkt habe.
    Den Kluftinger kenne ich bisher nur vom Hörensagen, umso neugieriger bin ich.

  14. Mein Lesehighlight war bislang in 2015 „Die Spur des Schnitters“ von Andreas J. Schulte. Ein packender, authentischer und stellenweise witziger historischer Krimi / Thriller. Geschichtlich sehr fundiert ohne langwelig zu werden.

  15. Hallo,

    begeistern konnte mich dieses Jahr unter anderem APFELROSENZEIT von Anneke Mohn. Ich habe die Bücher über Frauenfreundschaften vor einiger Zeit für mich entdeckt und liebe zudem humorvolle Bücher, die aber immer auch eine ernste Seite haben. Ein Hörbuch finde ich auch zwischendurch gut, weil man ja leider nicht nur den ganzen Tag lesen kann. Und ich liebe Regionalkrimis.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    • Heute hab ich mit „Eine Villa zum Verlieben“ angefangen, das wäre dann wohl auch was für dich! 🙂
      Danach folgt „Apfelblütenzauber“, der 2. Teil der Reihe!
      Danke für den Tipp!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.