Dumm gelaufen von Moritz Matthies – Meine Rezension …

Audio CD
Verlag: Argon Verlag; Auflage: 1 (19. Februar 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3839892503
ISBN-13: 978-3839892503
Autor: Moritz Matthies
Sprecher: Christoph Maria Herbst

Die gesamte Reihe:

Die Geschichte:
Im dritten Teil der Erfolgsreihe rund um Erdmännchen Ray und seinen Clan geht es um einen tragischen Unfall während eines Pferderennens. Ein Pferd stürzt und kann nur noch eingeschläfert werden, der Jockey ist schwer verletzt. Ray und sein Kumpel, der Privatdetektiv Phil sind zufällig vor Ort, da sie als Leibwächter für das Rennpferd Störtebeker engagiert wurden.
Ray brennt darauf, endlich wieder mit Phil zu ermitteln, die lange Zeit im Winterquartier des Zoos war ziemlich langweilig für ihn. Dann erhält er einen Auftrag, aber ausgerechnet von einem Pferd: Angeleyes, die Gefährtin des verstorbenen Stardust glaubt nicht an einen tragischen Unfall, sie ist sich sicher, dass es Mord war.
Zunächst ist Phil nicht besonders begeistert, für ein Pferd arbeiten zu sollen, doch dann erhält er einen anderen Anreiz: die Versicherung soll über eine Million Euro an den Gutsbesitzer zahlen – außer, es würde sich herausstellen, dass es sich nicht um einen Unfall handelte. Kann Phil dies nachweisen, würde er eine saftige Prämie erhalten …

Meine Meinung:
Diese Reihe mag ich ja sehr und das liegt nicht nur an der tollen Vortragsweise von Christoph Maria Herbst.
Ray, sein Bruder Rufus und auch Phil sind sehr sympathische Gestalten, die zusammen viele gefährliche Abenteuer bestehen. Und trotz aller manchmal sogar tödlicher Gefahren leiden sie alle am Ende wieder am meisten unter einem Phänomen: ganz trivialer Liebeskummer.
Rays große Liebe Elsa, ein Chinchilla, ist während seiner Zeit im Winterquartier spurlos aus dem Zoo verschwunden. Rufus‘ Ex-Verlobte Natalie vergnügt sich mit anderen Erdmännchen und Phil hat seine Freundin in Südafrika zurück gelassen.
Der Autor hat sich auch in diesem Teil wieder sehr viele lustige, skurrile Charaktere ausgedacht: vom versnobten Hengst über eine Schlange mit posttraumatischer Belastungsstörung bis hin zu etwas realitätsfernen Eichhörnchen und Maulwürfen ist alles dabei.
Auch die Story ist wieder bestens durchdacht und durchaus spannend zu hören.
Die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Tier ist wieder sehr gelungen dargestellt, fast schon glaubhaft, wenn der Anblick eines Erdmännchens mit Smartphone nicht doch etwas abwegig wäre. 🙂

Fazit:
Eine actionreiche und sehr humorvolle Geschichte, die uns während der Fahrt in den Urlaub bestens unterhalten hat!

Bewertung:
4pfoten

2 Gedanken zu „Dumm gelaufen von Moritz Matthies – Meine Rezension …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.