EISMÄDCHEN von Kate Rhodes – Meine Rezension …

Taschenbuch: 464 Seiten
Verlag: Ullstein Taschenbuch (30. November 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3548287107
ISBN-13: 978-3548287102
Originaltitel: The Winter Foundlings
Übersetzerin: Uta Hege
Autorin: Kate Rhodes

Die gesamte bisherige „Alice Quentin“-Reihe:

Die Geschichte:
Alice Quentin (33) hat ihren ruhigen Job im Guy´s Hospital vorübergehend an den Nägel gehängt, um in der berüchtigsten Forensik Englands ein halbes Jahr zu verbringen. Sie will im Auftrag des Psychologenverbandes eine Studie durchführen und anschließend vielleicht ein Buch darüber schreiben. Sogar ihre Wohnung hat sie solange untervermietet und zieht in ein kleines, altes Cottage, das etwas abgelegen am Waldrand liegt.
Eigentlich hat sie sich nach den letzten nervenaufreibenden Fällen, bei denen sie die Polizei unterstützt hat, geschworen, so schnell nicht wieder als Beraterin tätig zu werden. Doch dann erschüttert eine Entführungs- und Mordserie an einigen Mädchen ganz London.
Der Täter lässt seine Opfer verhungern und erfrieren und fügt ihnen darüber hinaus noch andere Schmerzen zu. Alice kann einfach nicht anders, als erneut DCI Don Burns und seinem Team mit ihrem Rat zur Seite zu stehen.
Doch es wird nicht einfach für sie: die Morde sind die Fortsetzung einer Serie, für die ein hochintelligenter Mann in der Forensik lebenslang einsitzt. Ausgerechnet sie soll den berühmten Killer dazu bringen, ihr bei der Aufklärung der Verbrechen zu helfen …

Meine Meinung:
Auf eine Fortsetzung dieser Reihe habe ich mich schon lange gefreut, denn Alice Quentin ist eine tolle Hauptfigur, die ich gerne bei ihren Abenteuern begleite.
Sie ist eine beherzte Frau, die allerdings auch eine ganze Menge Probleme mit sich herumträgt. Die Kindheit mit einem gewalttätigen Vater hat ihr Leben geprägt und trotz ihres Wissens als Psychologin leidet sie noch immer unter den Folgen.
Neben Alice gibt es aber auch in diesem Band wieder einige weitere Charaktere, die die Autorin ebenso lebendig und authentisch beschreibt. Allen voran die kleine Ella, die in den Fängen des Serienmörders so viel Kraft und Mut beweist, dass ihr Schicksal keinen Leser kalt lassen kann.
Aber auch DCI Burns, auf den Alice heimlich ein Auge geworfen hat, ist ein sympathischer Protagonist, den ich nicht mehr missen möchte.

Kate Rhodes erzählt in einem leicht lesbaren Schreibstil eine bestens durchdachte Story, die von Anfang bis Ende spannend ist. Authentische Dialoge und eine lebendige Atmosphäre sorgen dafür, dass man das Buch kaum noch aus der Hand legen kann. Absolut fesselnd und mit so vielen Wendungen und Irrwegen versehen, dass jeder Thrillerfan voll auf seine Kosten kommt.
Allerdings sind die beschriebenen Verbrechen für manche Leser vielleicht nicht so leicht zu ertragen, da die Opfer allesamt unschuldige Mädchen sind.
Aber letzten Endes ist natürlich alles nur Fiktion, was man aber aufgrund der schauerlichen Szenerie, die die Autorin hier entstehen lässt, manchmal fast vergisst.

Das Ende fand ich sehr gelungen und stimmig. Der Fall konnte abgeschlossen werden und auch privat könnte sich für Alice endlich etwas Positives ereignen. Auf die Fortsetzung, die im Original bereits erschienen ist, freue ich mich schon sehr!

Fazit:
Trotz aller Grausamkeiten finden sich in diesem Buch auch viele tröstliche Szenen. Die sympathischen, authentischen Charaktere machen es einfach, sie schnell ins Leserherz zu schließen und mit ihnen dieses spannende Abenteuer zu überstehen. Eine spannende Geschichte, die ich allen Krimi- und Thrillerfans gerne weiterempfehle!

Bewertung:
5pfoten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.