UNBEHAUSTE – 23 Autoren über Fremdsein, herausgegeben von Alexander Broicher

Broschiert: 204 Seiten
Verlag: Nicolai Verlag Berlin (26. November 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3894797126
ISBN-13: 978-3894797126
Autoren: Friedrich Ani, David Wagner, Kat Kaufmann, Benedict Wells, David Safier, Selim Özdogan, Marcus Braun, Anik Feit, Christoph Silber, Florian Wacker, Matthias Sachau, Jule Müller, Robin Baller, Jürgen Hobrecht, Judith Poznan, Manfred Theisen, Tina Ger, Michel Birbæk, Linda Rachel Sabiers, Norbert Kron, Ramona Raabe, Moritz Rinke, Alexander Broicher

Herkunft, Identität, Zugehörigkeit – die Fragen danach ziehen sich durch die gesamte Menschheitsgeschichte und finden in der heutigen Zeit eine Relevanz, welche unsere Welt vor neue Aufgaben stellt.

23 Autoren schreiben über das Gefühl des Unbehaustseins. Über Grenzen und Grenzerfahrungen. Über Heimat, Flucht, Reise und Suche. Über jene, die man liebt, und Orte, an denen man sich behaust fühlt. 23 Autoren wollen helfen: Ein Teil des Verkaufserlöses kommt der Flüchtlingshilfe zugute.

Dieses kleine Büchlein habe ich in erster Linie gekauft, um David Safiers „verschollenes Kapitel“ aus „Mieses Karma“ in gedruckter Form mein Eigen nennen zu dürfen. Aber auch die Tatsache, dass ein Teil der Verkaufseinnahmen an die Flüchtlingshilfe gespendet wird, war für mich ein Kaufgrund, denn solche Aktionen unterstütze ich gerne.

Normalerweise bin ich zwar gar nicht so der Fan von Kurzgeschichten, denn es ist eine ungeheure Herausforderung, auf nur wenigen Seiten etwas zu Papier zu bringen, das den Leser wirklich berührt.
In dieser Anthologie ist dieses Kunststück aber wieder einigen Autoren (Moritz Rinke, Jürgen Hobrecht, Tina Ger, Jule Müller und natürlich David Safier) in bemerkenswerter Art und Weise gelungen. Ihre Geschichten konnten mich sofort erreichen und das Gefühl der Heimatlosigkeit oder Verzweiflung war oft spürbar.
Bei einigen anderen Kurzgeschichten war zwar die Botschaft auch sehr deutlich, aber sie trafen eben nicht so meinen persönlichen Geschmack.

Am besten lest ihr dieses Büchlein einfach selbst und entdeckt ein paar Schätze, die besonders jetzt in der besinnlichen Vorweihnachtszeit eine schöne Gelegenheit bieten zum Innehalten, zum Dankbarsein, zum Nachdenken …

Genießt die Zeit, ich wünsche euch allen einen schönen 1. Advent! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.