OHNE AUSWEG von Kathrin Lange – Meine Rezension …

Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (19. Dezember 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734102650
ISBN-13: 978-3734102653
Autorin: Kathrin Lange

Die gesamte bisherige Reihe:

Die Geschichte:
Der SERV-Sonderermittler Faris Iskander wird auch im dritten Teil der Reihe nicht geschont: er geht undercover ins Gefängnis. Es gilt, einen geplanten Terroranschlag zu verhindern und um das zu schaffen, muss Faris einen berüchtigten Insassen zum Reden bringen. Ob ihm das noch rechtzeitig gelingen wird?
In Berlin sind nämlich schon einige selbsternannte „Soldaten“ unterwegs, die scheinbar wahllos Giftgasanschläge verüben. Dies ist jedoch nur die Vorhut und niemand weiß, wo der eigentliche große Anschlag stattfinden wird.
Derweil wird immer klarer, dass es in den Reihen der Polizei einen oder mehrere Verräter geben muss. Faris ist nicht sicher bei seiner Mission und er weiß nie, wem er noch vertrauen kann …

Meine Meinung:
Nachdem mir der zweite Teil leider nicht so gefallen hat, war ich gespannt auf die Fortsetzung. Am Ende von „Gotteslüge“ haben wir ja schon erfahren, dass ausgerechnet Faris‘ Psychiaterin Andrea zur Gegenseite gehört – eine richtig unsympathische falsche Schlange. Doch sie ist natürlich nicht allein: ein großes Netzwerk des Bösen plant einen furchtbaren Anschlag und einen Großteil der Spannung macht die Frage aus, wer noch dazugehört.
Man kann einfach niemandem mehr trauen und Faris steckt mittendrin in einer hochgefährlichen Mission, bei der er dringend jede nur erdenkliche Unterstützung benötigt.

Der sehr eindrückliche, lebendige Schreibstil hat dafür gesorgt, dass ich richtig mitfiebern konnte. Die Spannung steigert sich stetig und findet ihren Höhepunkt in einigen überraschenden Wendungen und Enthüllungen, die alles in Frage stellen.
Ein bisschen Abzug gibt es von mir nur, weil ich manchmal echt nicht nachvollziehen konnte, wie Faris gehandelt hat. Das erschien mir etwas abwegig, aber insgesamt war der Thriller leider näher an der Realität, als wir uns wünschen würden.

Was die Charaktere betrifft, so habe ich mich gefreut, dass das Team wieder netten Zuwachs bekommen hat: Marian ist ein guter neuer Partner für Faris. Die Autorin haucht ihren Figuren viel Leben ein, so dass man sie wirklich leidenschaftlich hassen (Andrea) oder echt sympathisch finden kann.
Am Ende bleiben einige Fragen offen, die neugierig auf eine Fortsetzung machen. Die Bedrohung bleibt leider bestehen, es gibt noch viel zu tun für die Sonderermittlungseinheit SERV … ich freu mich drauf!

Fazit:
Actionreich, atemlos, brisant … Faris Iskander muss wieder einiges aushalten und geht bis an seine Grenzen! Spannende Thrillerunterhaltung!

Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.