DAS LIED DER TOTEN MÄDCHEN von LINUS GESCHKE – Meine Rezension …

Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Ullstein Taschenbuch (12. Januar 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3548289312
ISBN-13: 978-3548289311
Autor: Linus Geschke

Die gesamte bisherige Reihe:

Meine Meinung:
Erst vor Kurzem habe ich den zweiten Band gelesen, so dass die Eindrücke noch ganz frisch waren und ich mich umso mehr auf eine Fortsetzung gefreut habe. Der Journalist Jan Römer, seine Kollegin und Freundin „Mütze“ und sein Kumpel Arslan sind mir schon so sehr ans Herz gewachsen, dass ich immer wieder gerne mit ihnen mitfiebere, wenn sie auf Verbrecherjagd gehen.
Eigentlich sollten Jan und Stefanie alias „Mütze“ nur über alte, ungelöste Kriminalfälle berichten, doch dabei sind sie immer so erfolgreich dank ihrer Spürnasen, dass die Verbrechen am Ende gar nicht mehr ungelöst sind.
Im neuesten Band recherchieren sie im Fall einer ermordeten jungen Frau, die erstochen auf einem Berg gefunden wurde. Neben der Leiche wurde damals eine Spieluhr gefunden und sie war schick gekleidet, so dass man auf einen Mord aus Leidenschaft tippte. Doch was Jan und Stefanie im Lauf ihrer Nachforschungen ans Tageslicht zerren, ist noch viel weitläufiger und brisanter als sie es für möglich hielten.

Ein weiterer, sehr spannender Fall für den sympathischen Jan und seine genauso liebenswürdige Freundin „Mütze“, bei dem sie wieder ihren enormen Spürsinn unter Beweis stellen dürfen. Der gewohnt lebendige und atmosphärische Schreibstil von Linus Geschke sorgt dafür, dass man gar nicht merkt, wie beim Lesen die Zeit vergeht. Absolut prima durchdacht und total fesselnd geschrieben, mit authentischen Beschreibungen der Schauplätze und der Charaktere und zuweilen ganz humorvollen Dialogen.

Jedem Neueinsteiger würde ich empfehlen, vorher die anderen beiden Bände zu lesen. Es ist zwar für das Verständnis nicht nötig, aber euch würden zwei wirklich tolle Krimis entgehen. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Fall und vielleicht auf ein Wiedersehen mit einem interessanten Bösewicht, worauf der Cliffhanger am Ende hoffen lässt.
Eine sehr empfehlenswerte Krimireihe, die überzeugt durch vielschichtige, bestens durchdachte Stories und die sympathischen, authentisch wirkenden Protagonisten!

Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.