Ihr Blut so rein von Sharon Bolton – Meine Rezension …

Audio CD
Verlag: Der Audio Verlag (1. Juni 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3862313840
ISBN-13: 978-3862313846

Dieses Buch ist der 4. Teil der Reihe um Detective Constable Lacey Flint. Die bisherigen Titel:

„Unschuldig wie der Schnee“ ist ein Kurzkrimi, der nur als eBook erschienen ist.

Die Kurzbeschreibung:
London steht unter Schock: vier ermordete Jungen in nur wenigen Wochen. Die Polizei ahnt, dass der Killer bald erneut zuschlagen wird. Wieder wird er einem Jungen die Kehle durchschneiden und die Leiche am Ufer der Themse ablegen. Und wieder wird die Polizei keinen Hinweis auf den Täter finden. Nur der elfjährige Barney hat etwas gesehen – und sammelt nun akribisch jeden Hinweis, um den Fall auf eigene Faust zu lösen. Denn Barney hegt einen furchtbaren Verdacht. Detective Constable Lacey Flint, noch traumatisiert vom letzten Fall, könnte die Ermittlung eigentlich ihren Kollegen überlassen. Wenn Barney nicht ausgerechnet ihr Nachbar wäre.

Meine Meinung:
Leider habe ich versäumt, die Bücher der Reihe nach zu lesen. Eigentlich ist das bei einer Serie nicht meine Art, denn ich lege viel Wert darauf, die Vorgeschichte zu kennen.
So habe ich also die Hauptfigur Lacey Flint in einem Zustand kennengelernt, in dem sie psychisch noch äußerst labil ist – und zudem gar nicht im aktiven Polizeidienst aufgrund einer Traumatisierung durch den letzten gelösten Fall. Es wird zwar des Öfteren auf die Vergangenheit angespielt, doch ich hatte schon das Gefühl, mir wäre etwas entgangen.

Der aktuelle Fall um den „Vampirkiller“ ist sehr spannend aufgebaut. Immer wieder tauchen neue Verdächtige auf, werden falsche Spuren gelegt und der Leser wird durch überraschende Wendungen bestens unterhalten.
Stellenweise geht es – dem Titel entsprechend – natürlich auch etwas blutig zu, aber es hält sich insgesamt in Grenzen.

Die Charaktere wirken durchaus realistisch und lebendig, doch bei einigen wäre ebenfalls die Vorgeschichte interessant gewesen, um gewisse Verhaltensweisen besser verstehen zu können.
Barney ist ein sympathischer Kerl, der einem recht schnell ans Herz wächst. Lacey ist ebenfalls nicht unsympathisch, wirkt aber durch ihre Traumatisierung sehr zerrissen und labil.

Julia Nachtmann spricht dieses Hörbuch absolut super, es war eine Freude, ihr zuzuhören.

Fazit:
Ein spannender Thriller, bei dem man super miträtseln kann und der sehr fesselnd geschrieben ist!

Bewertung:
5pfoten

Ein Gedanke zu „Ihr Blut so rein von Sharon Bolton – Meine Rezension …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.