HOLLYWOOD STATION von Joseph Wambaugh – Meine Rezension …

Audio CD
Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Audio); Auflage: 1. Auflage (13. Mai 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3785734476
ISBN-13: 978-3785734476
Autor: Joseph Wambaugh
Sprecher: Simon Jäger

Die gesamte „Hollywood“-Reihe:

Die Geschichte:
Wir begleiten eine ganze Polizeitruppe in Los Angeles bei ihrer Arbeit, genauer gesagt die Mitarbeiter der Hollywood Station. In der Gegend der Reichen und Schönen geht es alles andere als harmlos zur Sache: Raubüberfälle, Prostitution, Diebstähle, Mord und Betrügereien sind an der Tagesordnung.
Ein Obdachloser beobachtet ein paar Junkies dabei, wie sie Post stehlen. An anderer Stelle wird ein Juwelier überfallen und wertvolle Diamanten geraubt. Dann bekommen es die Hollywood-Cops auch noch mit einem Überfall auf einen Geldtransporter zu tun. Die Spuren führen unter anderem zur Russenmafia, doch bis zur Aufklärung der Verbrechen ist es noch ein langer Weg …

Meine Meinung:
Bisher hatte ich noch nichts von Joseph Wambaugh gehört oder gelesen und so habe ich mich erst einmal etwas informiert über diesen Autor. Er war früher selbst Polizist und er schreibt beeindruckend reale Krimis, in denen sich fast alles um den Arbeitsalltag der Cops dreht.

So geht es auch in „Hollywood Station“ hauptsächlich um die Ermittlungsarbeit, bei der wir die verschiedenen Charaktere begleiten dürfen.
Die Figuren wirken sehr authentisch und interessant. Ihre Eigenheiten und die zwischenmenschlichen Aspekte machen das Ganze noch realistischer. Einige Charaktere mochte ich lieber als andere, besonders zwei Frauen außerhalb der Polizei fand ich sympathisch. Umso mehr hat es mich gefreut, dass die Story für die beiden ein sehr schönes Ende nahm.

Fast so ausführlich wie die Polizisten lernen wir auch die übrigen Mitwirkenden kennen: Zivilisten, Obdachlose und Gauner jeglicher Größenordnung. Die Flucht vor bissigen Hunden, die tägliche Jagd nach Drogen, Erpressung und gegenseitiges Misstrauen – das sind nur einige der Probleme, die sie bewältigen müssen.
Alles wird sehr lebensnah und immer mit einem gewissen Maß an Spannung erzählt. Stellenweise wird es auch etwas actionreicher, aber meistens geht es eher ruhig zu.

Das Hörbuch hat mich gut unterhalten. Simon Jäger hat den verschiedenen Charakteren individuelle Stimmen geliehen. Das Ende war gleichzeitig traurig und tröstlich, wirklich sehr gut geschrieben!

Fazit:
Ein unterhaltsamer, spannender Krimi, der den Polizeialltag sehr lebensnah und ausführlich schildert.

Bewertung:4,5pfoten

Bei Daggis Buch-Challenge hake ich hiermit Punkt 3 ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.