EVIL GAMES von Angela Marsons – Meine Rezension …

MP3 CD
Verlag: der Hörverlag; Auflage: Gekürzte Lesung (12. September 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3844521909
ISBN-13: 978-3844521900
Sprecherin: Andrea Sawatzki
Autorin: Angela Marsons

Die gesamte bisherige „Kim Stone“-Reihe:

Die Geschichte:
DI Kim Stone ermittelt wieder und dieser Fall wird zu einer persönlichen Herausforderung für sie.
Ein Mann wird erstochen aufgefunden und die Spur führt schnell zu Ruth, die er vor Jahren brutal vergewaltigt hatte. Eigentlich eine ganz klare Sache von Rache, aber trotzdem hat Kim dabei ein schlechtes Gefühl. Sie denkt, dass mehr dahintersteckt und stößt bald auf Ruths Psychotherapeutin Dr. Alexandra Thorne. Kann es wirklich sein, dass Alex so viel Macht über Ruth hatte, dass sie diese zu einem Mord treiben konnte?
Kims Vorgesetzter verbietet ihr weitere Ermittlungen gegen Alex, da sie keinerlei Beweise für ihre Theorie hat, doch zu diesem Zeitpunkt stecken beide Frauen bereits in einem erbitterten Duell …

Meine Meinung:
Auf die Fortsetzung von „Silent Scream“ habe ich mich schon sehr gefreut, denn die Hauptperson Kim und auch einige ihrer Kollegen hatte ich schon beim Lesen des ersten Bandes in mein Leserherz geschlossen.
Kim kann man nicht gerade mit „freundlich“ oder „umgänglich“ beschreiben, meistens verhält sie sich eher abweisend und ist immer sehr auf Distanz bedacht. Wenn man die Vorgeschichte kennt (was ich auch unbedingt empfehlen würde, wie bei jeder Reihe), dann weiß man allerdings, dass ein extrem traumatisches Erlebnis in ihrer Kindheit sie zu dem Menschen gemacht hat, der sie heute ist. Auch diverse Aufenthalte in schlechten Pflegefamilien haben dazu beigetragen, dass Kim lieber einsam an einem Motorrad bastelt anstatt mit ihren Kollegen etwas zu trinken.
Sie hat allerdings auch einen weichen Kern, der immer wieder deutlich hervorbricht und das sorgt für einige schöne und emotionale Szenen.

Die Ermittlungen werden dieses Mal extrem persönlich für Kim, denn Dr. Alexandra Thorne entpuppt sich als waschechte, sehr intelligente Soziopathin und sie wird zu einer gefährlichen Gegnerin. Ein regelrechtes Duell zwischen diesen beiden starken Frauen entwickelt sich, wobei Kim sich auf dünnes Eis begibt, denn sie hat die Schrecken ihrer Kindheit niemals richtig verarbeitet. Diese wunden Punkte nutzt Alex gnadenlos aus und Kim muss all ihre Stärke aufbringen, um nicht aufzugeben.
Doch die Menschen, die Alex manipuliert und in schlimme Situationen gebracht hat, sind für Kim Grund genug, um gegen alle Widerstände weiter zu machen.

Nicht nur Kim wurde lebendig und glaubhaft charakterisiert, sondern auch Alex und die vielen Nebenfiguren wirken sehr authentisch. Alex ist ein richtiges Biest und ihre Gedankenwelt trägt noch dazu bei, dass man sie einfach verabscheuen muss – wirklich sehr eindrücklich beschrieben. Es gibt aber auch sehr sympathische Menschen in den Nebenrollen, mit denen man regelrecht mitleidet und mitfühlt, denn viele enden tragisch. Über einen vierbeinigen Protagonisten habe ich mich besonders gefreut und hoffe, dass er auch im nächsten Teil wieder mit von der Partie sein wird.

Insgesamt ist „Evil Games“ ein stimmiges, sehr spannendes und fesselndes Hörvergnügen, brillant gelesen von Andrea Sawatzki. Der tiefere Einblick in Kims Vergangenheit war sehr interessant und hat ihr noch zusätzliche Sympathiepunkte eingebracht. Jetzt freue ich mich auf eine hoffentlich baldige Fortsetzung der tollen Reihe!

Fazit:
Ein spannendes Duell zwischen zwei starken Frauen, bestens durchdacht, fesselnd und unterhaltsam. Unbedingt lesen – oder hören!

Bewertung:
5pfoten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.