DAS FEST VON AQUESTA von Michael J. Sullivan – Meine Rezension …

Taschenbuch: 380 Seiten
Verlag: Klett-Cotta; Auflage: 1 (20. Februar 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3608960163
ISBN-13: 978-3608960167
Originaltitel: Wintertide
Autor: Michael J. Sullivan

Die gesamte bisherige „Ryria“-Reihe:

Die Geschichte:
Im inzwischen fünften Teil der Reihe müssen Hadrian und Royce, die beiden Meisterdiebe, wieder einiges durchleiden. Das Neue Imperium will seine Macht ausdehnen und missbraucht dafür Thrace alias Modina als Marionette: Intrigen werden hinter ihrem Rücken gesponnen und sie soll nur vorbereitete Ansprachen vorlesen. Die einzige Vertraute, die sie hat, ist das Küchenmädchen Amilia, das zur Baronesse ernannt wurde.
Hadrian erhält auch einen Titel, den er eigentlich gar nicht will: er wird zum Ritter erklärt und soll im großen Turnier antreten. Es geht um Leben oder Tod, aber nicht um sein eigenes, sondern um das seines Freundes Royce und von Prinzessin Arista, die beide im Kerker auf ihre Hinrichtung warten …

Meine Meinung:
Diese Fantasyreihe ist einfach toll und man muss sie unbedingt von Anfang an lesen. Hadrian und Royce sind ein absolutes Dreamteam und inzwischen aufgestiegen: früher waren sie noch Meisterdiebe, heute arbeiten sie für einen König. Ihre Entwicklung zu verfolgen hat mir extrem viel Spaß gemacht, denn durch den lebendigen, zuweilen humorvollen Schreibstil von Michael J. Sullivan ist man immer mittendrin und kann richtig gut mit den Protagonisten mitfühlen.
Wer normalerweise mit Fantasy nicht viel anfangen kann, sollte vielleicht trotzdem mal in diese Reihe reinlesen, denn außer ein paar Zwergen, Elben und Zauberern geht es meistens recht „normal“ zu. Das Besondere sind hier viel mehr die vielen sympathischen Charaktere, die einem schnell ans Herz wachsen und die man gar nicht mehr missen möchte.
Auch dieser Band endet wieder mit einem Cliffhanger, aber ich habe mit dem Lesen extra so lange gewartet, dass ich sofort mit dem nächsten Teil weitermachen kann.
An diesem Buch fand ich auch sehr gut, dass man keine ellenlangen Schlachten oder ähnlich langwierige Szenen ertragen muss, sondern man wird bestens unterhalten mit einer genial durchdachten Story, die für viel Spannung und fesselndes Lesevergnügen sorgt.

Fazit:
Wieder ein grandioser Teil dieser Reihe: sympathische Charaktere, super Story mit viel Spannung und Abwechslung. Unbedingt lesen – aber bitte von Anfang an!

Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.