DER FEIND IN DEINER NÄHE von NICCI FRENCH – Meine Rezension …

Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Goldmann; Auflage: 1. (2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442465761
ISBN-13: 978-3442465767
Originaltitel: Catch me when I fall

Meine Meinung:
Erst mal muss ich zugeben, dass Psychothriller generell nicht unbedingt mein Lieblingsgenre sind, so ist es vielleicht nicht verwunderlich, dass ich nach dem Zuklappen dieses Buches etwas ratlos bin. Der Schreibstil ist gut lesbar, lebendig, fesselnd, aber ich hatte doch große Probleme mit der Hauptfigur.
Holly Kraus ist eine Frau, die irgendwie immer im Mittelpunkt stehen muss, ständig in Bewegung, anstrengend, egoistisch, einfach seltsam. Wir erhalten zwar im Lauf der Geschichte eine Erklärung für das Ganze, doch das hat sie mir leider auch nicht sympathischer gemacht. Ihre Freundin Meg, die hinter ihr immer das Chaos, das sie anrichtet, wieder ausbügelt, war mir schon etwas lieber. Ansonsten gibt es niemanden in der Geschichte, den ich besonders ins Herz geschlossen hätte.
Mit einem Thriller hat die Story in meinen Augen auch meistens wenig zu tun, erst so in der zweiten Buchhälfte ging es etwas in diese Richtung. Der erste Teil war geprägt von Hollys Exzessen, die ich stellenweise nur kopfschüttelnd ertragen konnte. Immer ein bisschen „too much“ und nicht nachvollziehbar.
Insgesamt eher eine tragische Geschichte über psychische Erkrankungen und ihre Auswirkungen, aber weniger ein echter Psychothriller. Von mir also nur eine bedingte Leseempfehlung für Fans dieses Genre.

Bewertung:

Ein Gedanke zu „DER FEIND IN DEINER NÄHE von NICCI FRENCH – Meine Rezension …

  1. Pingback: Übersichtsseite zur GOLDMANN-Challenge 2017 | Beastybabes Bücher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.