MÄDCHENGRAB von IAN RANKIN – Meine Rezension …

Taschenbuch: 544 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (19. Mai 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442480914
ISBN-13: 978-3442480913
Originaltitel: Standing in Another Man’s Grave
Teil 18 der „Inspector Rebus“-Reihe

Meine Meinung:
Ein absolut toll zu lesender Krimi, der mich nicht nur durch den flüssigen, lebendigen Schreibstil des Autors überzeugt hat. Die Story ist bestens durchdacht und viele Stränge fügen sich am Ende zu einem stimmigen Ganzen. Einzig ganz am Schluss fand ich eine Szene etwas unglaubwürdig, aber die Methoden von John Rebus sind nun mal alles andere als gewöhnlich.

Er ist ein sympathischer Protagonist, der sich dadurch auszeichnet, dass er sich gerne mit Vorgesetzten anlegt und sich nicht viel um Vorschriften kümmert. Ein kleines Suchtproblem kann er leider auch nicht von sich weisen. Er ist jemand, mit dem man befreundet sein möchte, denn als Feind ist er definitiv ein Problem. Wenn er sich an einem Fall festgebissen hat, gibt er nicht auf und er beweist bei seinen Ermittlungen einen extrem guten Riecher.

Im bereits 18. Teil der erfolgreichen Reihe geht es um einige ungelöste Vermisstenfälle: alle Mädchen verschwanden an der gleichen Autobahn in Schottland. Rebus ist eigentlich gar kein Polizist mehr, er bearbeitet für eine Spezialabteilung nur alte „Cold Cases“. Zusammen mit seiner früheren Partnerin Siobhan Clarke versucht er trotzdem, aktiv bei den aktuellen Ermittlungen mitzuwirken, denn erst kürzlich verschwand in der Gegend wieder ein Teenager.
Rebus bedient sich auch ungewöhnlicher Kontakte, weshalb er im Visier der „Inneren“ steht. Aber letztendlich gibt ihm der Erfolg eben immer Recht.

Für mich las sich dieser Krimi fast wie ein Thriller: ein unangepasster Ex-Polizist, der sich gern mit Unterweltgrößen auf ein Bier trifft, viele Überraschungen und Wendungen, düstere Atmosphäre und extrem anschaulich beschriebene Szenen, die wie ein Film vor den Augen erscheinen. Blutige Szenen halten sich in Grenzen, aber über mangelnde Spannung kann man sich nicht beklagen. Einfach empfehlenswert!

Bewertung:

Ein Gedanke zu „MÄDCHENGRAB von IAN RANKIN – Meine Rezension …

  1. Pingback: Meine Übersichtsseite 2017 – Daggis Buch-Challenge | Beastybabes Bücher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.