Voll Speed von Moritz Matthies – Meine Rezension …

Audio CD
Verlag: Argon Verlag; Auflage: 3 (24. März 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3839891965
ISBN-13: 978-3839891964

Die gesamte bisherige Reihe:

Über den Autor:
Moritz Matthies ist ein Pseudonym. Bisher sind von ihm die Romane ›Ausgefressen‹, ›Voll Speed‹ und ›Dumm gelaufen‹ erschienen.

Die Kurzbeschreibung:
Voll Speed schlittern Ray und Rufus in die Unterwelt. Genauer: in die Kanalisation. Und mitten hinein in einen neuen Fall. Die Erdmännchenbrüder verfügen nämlich seit kurzem über ein Speedboot, mit dem sie durch die Kanäle unter der Stadt cruisen – und prompt an einer Wasserleiche hängen bleiben.
Inzwischen wird der Zoo von seltsamen Vorfällen erschüttert: Nashorn Justus zertrümmert sein Stahlgeländer. Antilopenmännchen Kamba springt lebensmüde ins Löwengehege. Und Nick, ein Erdmännchen aus dem berüchtigten vierten Wurf, fällt ins Delirium. Ray, Rufus und der des Erdmännischen mächtige Detektiv Phil nehmen die Ermittlungen auf …

Die Geschichte:
Rufus, der kluge und technikversierte Erdmännchenbruder von Ray, hat ein ferngesteuertes Speedboot in der Kanalisation gefunden und so umgebaut, dass sie ab jetzt damit die Unterwelt erkunden können. Dummerweise geraten sie dabei wieder mit ihren Erzfeinden, den Ratten, aneinander. Und noch schlimmer: sie finden eine Wasserleiche.
Ray kontaktiert seinen Menschen-Kumpel Phil, einen melancholischen Detektiv, der komischerweise die Sprache der Erdmännchen verstehen kann. Zusammen nehmen sie die Ermittlungen auf – und den Kampf gegen die Ratten!
Und dann wären da auch noch seltsame Vorfälle im Zoo, die große Rätsel aufgeben: die Tiere scheinen durchzudrehen. Eine Antilope fordert einen Löwen heraus, Flamingos fliegen plötzlich in der Gegend herum und irgendwie scheinen die Ratten auch hier ihre dreckigen Pfoten im Spiel zu haben.

Meine Meinung:
Wer die Reihe noch nicht kennt, dem würde ich raten, mit dem ersten Teil zu beginnen. Dort wird die Truppe und ihr menschlicher Freund Phil ausführlich vorgestellt. Außerdem erfährt man alles über die allgemeine Vorgeschichte zwischen den Ratten und den Erdmännchen, die auch für den zweiten Teil wichtig ist.
Grundsätzlich kann man aber natürlich die Bücher auch getrennt voneinander lesen – oder besser hören, denn einen großen Teil des Charmes dieser Reihe ist der wundervollen Vertonung durch Christoph Maria Herbst zu verdanken. Er verleiht den menschlichen und tierischen Charakteren einzigartige Stimmen und Dialekte und lässt alles richtig lebendig wirken.

Die Story ist mal wieder gut durchdacht, fesselnd und actionreich.
Phil wird mir immer sympathischer. Es wäre ihm wirklich zu wünschen, dass er etwas fröhlicher wird und er auch mal Glück im Leben hat.
Rufus wächst mit seinen Erfindungen und technischen Spielereien wieder über sich hinaus und Ray setzt gekonnt seine detektivische Spürnase ein. Ihr Bruder Rocky benutzt lieber seine Fäuste – alles wie gehabt. Auch die Liebesgeschichte mit Chinchilla-Dame Elsa geht weiter – auf diesen Handlungsstrang könnte ich aber auch gut verzichten. Das ist aber so eine Eigenart von mir, dafür gibt es meines Erachtens andere Genres.

Mir hat es wieder gut gefallen und Spaß gemacht, Ray bei seinen Streifzügen durch den Zoo zu begleiten.
Bin schon gespannt, was die Truppe im nächsten Teil erleben wird.

Fazit:
Wieder ein lustiges und actionreiches Abenteuer mit den verrückten Erdmännchen. Toll gesprochen von Christoph Maria Herbst!

Bewertung:
3,5pfoten

Bei Daggis Buch-Challenge hake ich hiermit Punkt 39 ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.