Verflucht seist du von Inge Löhnig – Meine Rezension …

Taschenbuch: 432 Seiten
Verlag: List Taschenbuch (14. Dezember 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3548611230
ISBN-13: 978-3548611235
Autorin: Inge Löhnig

Die gesamte Reihe bisher:

Die Geschichte:
Der junge Kfz-Mechaniker Daniel wird nachts auf einer Baustelle aus nächster Nähe erschossen. In seiner Tasche finden Kommissar Dühnfort und sein Team Bargeld und Drogen. Hat er – wie früher schon einmal – wieder gedealt und wurde deshalb ermordet? Oder hat das Verbrechen irgendwie mit dem Selbstmord von Isa zu tun, einem Mädchen aus der Clique von Daniel?
Der Fall entpuppt sich als sehr kompliziert und bis zum Ende warten immer wieder neue Überraschungen auf die Ermittler – und auf den Leser!

Meine Meinung:
Wer gerne spannende Krimis mit vielen Hintergrundinfos über die Ermittler liest, ist mit dieser Reihe rund um Kommissar Dühnfort sehr gut bedient.
Inge Löhnig zeichnet so lebendige, authentische Charaktere, die man schnell ins Leserherz schließt und über deren Privatleben man sehr viel erfährt. Und das beschränkt sich nicht nur auf die Hauptfigur Konstantin Dühnfort, sondern auch seine Kollegen erhalten sehr viel Raum in der Geschichte.

Der Kriminalfall ist super durchdacht und bewegt sich fast gemächlich einem sehr spannenden, schwer vorhersehbarem Ende zu. Im letzten Drittel geht es richtig zur Sache und viele Todesfälle sorgen für Entsetzen. Inge Löhnig hat es aber niemals nötig, bei blutigen Szenen zu sehr ins Detail zu gehen, sie versteht es, fesselnde Spannung auch ohne Ekelfaktor zu erzeugen.

Man kann die Bücher auch einzeln lesen, doch – wie bei jeder Buchreihe – würde ich empfehlen, alle Bände nacheinander zu genießen. Und deshalb werde ich auch gleich mit „Deiner Seele Grab“ weitermachen! 🙂

Fazit:
Authentische, liebenswürdige Ermittler und ein sehr spannender, verzwickter Mordfall – der perfekte Krimi!

Bewertung:
5pfoten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.