DER FEDERMANN von Max Bentow – Meine Rezension …

Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (21. Januar 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442478820
ISBN-13: 978-3442478828
Autor: Max Bentow

Die gesamte „Nils Trojan“-Reihe:

Die Geschichte:
Eine grausame Mordserie erschüttert Berlin: die Opfer sind immer blonde Frauen und sie müssen vor ihrem Tod furchtbare Qualen erleiden. Kommissar Nils Trojan stößt bei den Ermittlungen an die Grenzen seiner Belastbarkeit. Er leidet sowieso schon unter Panikattacken und seine einzige Hoffnung ist seine Psychologin Jana, der er seine Ängste anvertrauen kann.
Die 10-jährige Tochter eines Opfers kann gerade noch vor dem wahnsinnigen Täter fliehen. Sie beschreibt ihn als „Tier“ und überall an den Tatorten werden tote Vögel gefunden. Was steckt hinter den grausamen Morden und wird Nils den Schuldigen aufhalten können?

Meine Meinung:
Die letzten Psychothriller, die ich gelesen habe, waren eher unblutig, aber trotzdem spannend. Hier geht es allerdings richtig eklig zur Sache und die Leichen stapeln sich beinahe – wenn es auch oft „nur“ tote Vögel sind.
An blutigen Szenen mangelt es nicht und zart besaiteten Lesern würde ich dieses Buch eher nicht empfehlen.

Wer allerdings einen starken Magen hat, der wird hier mit einem sehr spannenden Lesestoff belohnt, der fesselnde Unterhaltung von der ersten bis zur letzten Seite bietet. Die Story ist super durchdacht und sehr undurchsichtig. Man tappt extrem lange im Dunkeln und vor allem am Ende wird es actionreich und die Ereignisse überschlagen sich beinahe.

Max Bentows ausführliche Charakterisierung seiner Figuren sorgt dafür, dass man sehr schnell Sympathie oder Antipathie für sie empfindet. Er verleiht ihnen ein hohes Maß an Authentizität mit einer lebendigen Gefühlswelt und diversen Ecken und Kanten.
Nils mochte ich gleich sehr gerne: er ist kein Superman, aber trotzdem wächst er in Extremsituationen fast über sich hinaus, wenn es darum geht, andere zu beschützen. Auch sein Umgang mit seiner Tochter ist toll; er will ihr – trotz Trennung – ein guter Vater sein.

Diese Bücherreihe werde ich auf jeden Fall weiterlesen, denn ich muss unbedingt wissen, wie es weiter geht mit Nils & Co. Am Ende des Buches bleibt so vieles offen und die Neugier auf die Fortsetzung ist groß.

Fazit:
Extrem blutig und oft an der Ekelgrenze, aber sehr spannend bis zum Schluss!

Bewertung:
5pfoten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.