DAS SOMMERVERSPRECHEN von ELIN HILDERBRAND – Meine Rezension …

Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (20. April 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442482402
ISBN-13: 978-3442482405
Originaltitel: The Matchmaker

Meine Meinung:
Das traumhaft schöne Cover verspricht eigentlich leichte, stimmungsvolle Sommerlektüre, was zur Zeit eine willkommene Abwechslung gewesen wäre. Leider konnte das Buch nicht ganz meine Erwartungen erfüllen.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht die 48-jährige Dabney, die eine ganz besondere Begabung hat: wenn zwei Menschen füreinander bestimmt sind, sieht sie eine rosa Aura um das Paar. Diese Fähigkeit hat sie auf der kleinen Insel, auf der sie lebt, schon so oft erfolgreich eingesetzt, dass inzwischen über 40 glückliche Liebespaare auf ihr Konto gehen.
Selbst ist sie eigentlich auch recht glücklich mit ihrem Mann John und ihrer Tochter Agnes, doch es gibt einen Punkt in ihrem Leben, mit dem sie niemals wirklich abgeschlossen hat: ihre große Liebe Clen, der Vater von Agnes. Als dieser plötzlich nach 27 Jahren wieder zurück auf die Insel kommt, gerät Dabneys Alltag aus den Fugen.
Und über allem schwebt die ständige Bedrohung einer tödlichen Erkrankung, von der sie aber erst in der zweiten Hälfte des Buches erfährt …

Eine leichte Sommergeschichte sollte eher heiter und am besten von einem Happy End gekrönt sein, das hab ich hier alles vermisst. Es ist eine dichte Story mit sehr vielen Menschen, die mir stellenweise recht sympathisch waren. Man erfährt einiges über die Menschen, die Dabney zusammengebracht hat und damit auch immer etwas aus ihrem eigenen Leben. Trotz all dieser vielen ausführlichen Informationen wuchs mir Dabney aber leider nicht so richtig ans Leserherz und ich kann gar nicht genau sagen, woran das nun lag. Wahrscheinlich weil sie mir zu forsch und manchmal etwas egoistisch erschien.
Insgesamt war die Geschichte ziemlich vorhersehbar und wenig überraschend. Obwohl das Ende sehr traurig war, hat es mich leider nicht so berührt, wie es sollte.

Für Fans tragischer Liebes- und Familiengeschichten mag dieser Roman genau das Richtige sein, für mich war es leider nicht so geeignet.

Bewertung:

2 Gedanken zu „DAS SOMMERVERSPRECHEN von ELIN HILDERBRAND – Meine Rezension …

  1. Pingback: Meine Übersichtsseite 2017 – Daggis Buch-Challenge | Beastybabes Bücher

  2. Pingback: Übersichtsseite zur GOLDMANN-Challenge 2017 | Beastybabes Bücher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.